[LCWO LOGO]  

Login

User name:
Password:


Language
Български Português brasileiro
Bosanski Català
繁體中文 Česky
Dansk Deutsch
English Español
Suomi Français
Ελληνικά Hrvatski
Magyar Italiano
日本語 Bahasa Melayu
Nederlands Norsk
Polski Português
Română Русский
සිංහල Slovenščina
Srpski Svenska
ภาษาไทย Türkçe
Українська 简体中文

Who is online? (15)


Discussion forum for user group: German Speaking Users

Thread: erst hören dann geben...

Back to the Forum

AuthorText


Posted: 2011-05-11 15:18
hallo,

bin neu und auch erst bei lektion 2...

wie macht man das am besten?
einige meinen, das man erst wenn man alle zeichen lesen kann geben sollte...

einige wenige raten mir die 3 zeichen die ich nun schon kann... auch mal mit einer taste zu geben...

das wäre Frage eins...

die zweite frage wäre, welche taste soll ich mit zulegen?

Junker pattle, oder was weis ich was es da noch für automatische sachen gibt.

besten Dank für euere Infos.

( lieber wäre mir ein paddle )


Posted: 2011-05-12 09:38
Hallo Peter,

wenn Du Paddle (meinst Du Squeeze?) lieber hast, nimm ein Paddle. Dass man erst geben soll wenn man hoeren kann kommt aus Handtastenzeiten.

Lege Zeigefinger auf Punkte, Daumen auf Striche.

Zeichen werden mit Paddle automatisch gut gegeben.

Um Zeichen und Wortabstaende richtig zu geben kannst Du folgendes machen: Text als CW (z.B. durch lcso "convert text to CW") automatisch geben lassen, zuhoeren, Text mitlesen und mit Taste geben.

Viel Spass!

Gerd.
Administrator


Posted: 2011-05-12 12:00
Moin Peter und Gerd,

df9ts:
Lege Zeigefinger auf Punkte, Daumen auf Striche.

Das kann man natürlich so tun, aber die Mehrheit macht es umgekehrt. :-)

Ansonsten: Ich sehe kein Problem damit, schon früh mit dem Geben anzufangen. Eher im Gegenteil. Und da es heute nur noch wenige Gründe dafür gibt, im tatsächlichen Betrieb eine Handtaste zu verwenden, empfehle ich jedem Anfänger, direkt mit einer elektronischen Taste anzufangen. Einhebel oder Paddle, ist dann vorwiegend Geschmackssache, bei geringeren Tempi macht das IMHO keinen gravierenden Unterschied.

73 & gl
Fabian DJ1YFK


Posted: 2011-05-12 18:02
super
besten dank für euere Ratschläge

73 DK5RAX


Posted: 2011-05-17 05:29
dj1yfk:

Das kann man natürlich so tun, aber die Mehrheit macht es umgekehrt. :-)
Fabian DJ1YFK


Sorry - wieso vergesse ich immer dass ich Linkshaender bin ;-)

Nach etwas probieren hatte ich mich fuer diese Belegung entschieden um als Linkshaender anderer Leute Tasten - ohne Umstellen - benutzen zu koennen

Gruss

Gerd.


Posted: 2011-05-18 20:57
dj1yfk:
Das kann man natürlich so tun, aber die Mehrheit macht es umgekehrt. :-)


Ich gebe ebenfalls mit der linken Hand. Geht genauso ;-) Du hast aber Recht. Die meisten machen's umgekehrt.

Ich habe ca. ab Lektion 8 angefangen, ab und zu mal mit der Handtaste zu geben .. Da ich aus "Punkt und Strich-Zeiten" die Buchstaben schon mehr oder weniger kannte, habe ich mich auch an die ersten CW-QSOs auf Tempo 80-90 ZpM herangewagt.
Als Taste verwende ich die Bencher BY-1. Diese Squeeze-Taste ist zwar relativ teuer, leistet aber sehr gute Dienste. Auch bei uns im OV habe ich nur positives über diese Taste gehört.

DK5RAX: Vielleicht hört man sich ja mal in CW (irgendwann, wenn wir's beide drauf haben ;-)

73,
Anton DL8AW


Posted: 2011-05-20 11:00
Hallo Anton,
hab mir die bestellt:
http://www.wimo.com/bilder/MFJ-422D-l.jpg

ich hatte an AFU schon seid ich 17 bin Interresse.
dann kam erstmal CB Funk, und letztes Jahr hab ich endlich die Prüfung gemacht.
( bin jetzt 45 )
Irgendwie reizt mich die Morserei, und freue mich auch schon auf das erste QSO.
ab welcher Lektion könnte man den ein Standart QSO schon fahren?

73 DK5RAX ( Peter )


Posted: 2011-05-20 20:07
Hallo Peter und andere CW-Freunde,

- QSO fahren kannst Du, sobald Du die Gegenstation perfekt verstehst. Das geht in einem Kontest besser als in einem "Klön-QSO". Also höre auf die Bänder und Du wirst Dich am besten selbst einschätzen können.

-Ich bin Linkshänder und habe auf anraten von Profis rechts morsen gelernt um die Schreibhand immer zum Schreiben zur Verfügung zu haben.
Deswegen würde ich einem Rechtshänder empfehlen mit der linken Hand die Taste zu schwingen.

- die Gefahr beim Beginnen mit der elektrischen "Taste" ist das man sich überschätzt und zu Schmieren beginnt. Deshalb finde ich persönlich die Handtaste für Anfänger nicht schlecht.

Vy73 Fritz HB9CSA,DL4FDM


Posted: 2011-05-21 23:06
DK5RAX:
ich hatte an AFU schon seid ich 17 bin Interresse.
dann kam erstmal CB Funk, und letztes Jahr hab ich endlich die Prüfung gemacht.
( bin jetzt 45 )

Bei mir kam das Interesse etwas früher. Habe mit 15 die ersten Kontakte mit Amateurfunk gehabt, habe mit 16 meine DO-, und mit 17 meine DL-Lizenz gemacht. Bin jetzt 18 und mich fasziniert die Morserei ebenfalls.
Wir haben einige gute CW'ler im OV, die mich erst richtig dazu gebracht haben, mich hier anzumelden und zu üben.
Zum Üben werde ich mir demnächst mit einem kleinen Atmel-Prozessor (AtMega 8 oder 16) eine kleine Morse-Elektronik bauen, ähnlich wie die, die du mir geschickt hast. Sollte ich mal Zeit finden, werde ich mal ein Bild davon posten.

aber b2t: Idealerweise kannst du ein QSO fahren, wenn du alle Zeichen geben kannst. Falls du beim Hören Hilfe brauchst, lass dir am besten einem OM über die Schulter schauen, der dir helfen kann, falls du eine Passage nicht verstanden hast.

73
Anton


Posted: 2011-05-24 13:08
Hallo Zusammen,

ich persönlich finde es Schade wenn man die Geberei nicht mehr zuerst mit der Handtaste erlernt. Kann man dies, ist es keine große Hürde mehr mit den Automatischen zu geben.
Es gibt auch heute noch nette Wettbewerbe die nur mit der Handtaste ausgerichtet werden.
Z.B. die "Handtastenparty" der AGCW.
Auch zwischendrin mal ein gemütliches QSO mit der Handtaste macht immer noch Spaß.
Zumindest mir, hi.

vy73 de Helmut


Posted: 2011-09-05 19:24
Stimmt, Handtaste macht Spass. Mir als Anfaenger aufgefallen das Handtaste zum Anfang viel Spass gemacht hat. Aber als ich mich in der Geschwindigkeit hochgearbeitet habe viel mir auf das copy sehr schwierig war mit manchen, da vieles eng zusammen gesendet wird und eben nicht so genau ist wie elektronische Taste. Das macht es dann viel schwieriger es zu hoeren. YMMV.

skccgroup.com ist uebrigens ein Netter Verband fuer Handtaste.

73,
Christian
KJ4VPK


Posted: 2011-09-05 19:26
PS: und QRS zu senden macht nicht immer einen Unterschied. Leider.. (hat vielleicht auch manchmal was mit bugs zu tun)


Posted: 2011-09-12 13:33
df9ts:
Sorry - wieso vergesse ich immer dass ich Linkshaender bin ;-)
Bin ich zwar nicht, aber auch mir wurde empfohlen, beim Lernen mit Paddles nicht die SCHREIBhand zu nehmen. Dabei hatte ich schon ein paar Stunden mit der rechten Hand geübt.

Was gut war: Ich habe beim Wechsel die Punkte auf dem Daumen gelassen. Spart einen 'Weg' im Kopf; das Gehirn kann besser 'spiegeln'. Die http://www.spiegeltherapie.com/ setzt dort auch an. BTW: Meine PC-Maus nutze ich oft mit Links; auch diese wurde spiegelbildlich belegt. Brauche daher keine Umgewöhnung mehr.

73, Mike


Posted: 2011-09-13 22:27
df9ts:
Sorry - wieso vergesse ich immer dass ich Linkshaender bin ;-)


Ich bin auch Linkshänder und gebe mit der Handtaste LINKS, mit dem Paddle aber RECHTS. Striche aufm Zeigefinger, Punkte aufm Daumen.

Ich komme aus der Generation als Linkshändern noch das "rechts"-Schreiben angewöhnt wurde.

Servus aus Landshut,
Lenz - DL8RDL


Posted: 2011-09-14 20:02
Ich bin in der vorletzten Lektion und habe jetzt erst angefangen zu geben - hat mir bisher auch nicht gefehlt, mit dem hören lernen hatte ich genug zu tun.
Ich lerne gleich squeezen mit einer wunderschönen alten ETM5 und einem selbstgebauten Piepser. Die Taste ist auf Punkte rechts eingestellt und ich hab nix geändert. Angefangen hab ich rechts zu geben. Die Diskussion hier führt mich zum Nachdenken: Soll ich jetzt, bevor sich was verfestigt, auf links umstellen und wenn ja, wo tue ich nun wirklich am besten Punkte und Striche hin.
Und noch ne Frage: Es frustriert mich, das laufend ein dit oder dah zuviel mit rausrutscht. Was kann man dagegen am besten tun?


Posted: 2013-09-02 16:58
Fabian schrieb weiter oben:

"Ansonsten: Ich sehe kein Problem damit, schon früh mit dem Geben anzufangen. Eher im Gegenteil."

(sri, das automatische Zitieren eines Ausschnittes gelingt mir noch nicht... deswegen nur händisch zitiert)
---------------------------

Fabian,

ich stimme Dir 100% zu; bin der Meinung, beim Morselernen gleich zu Beginn mit dem Geben (am PC kontrolliert!) anzufangen.
Unser Tastsinn ist der ausgeprägteste aller unserer Sinne (siehe "Homunkulus"), viel ausgeprägter als unser Hörsinn.

hzl Gerd



Posted: 2013-09-04 18:21
df9iv:
bin der Meinung, beim Morselernen gleich zu Beginn mit dem Geben (am PC kontrolliert!) anzufangen.

An sich eine Glaubensfrage, die ich mit einem eher humorvollen Spruch kommentieren möchte: "Woher soll ich wissen was ich denke bevor ich nicht gehört habe, was ich sage." :-)

Back to the Forum

You must be logged in to post a message.

$Id: forum.php 62 2015-01-12 17:34:44Z fabian $