[LCWO LOGO]  

Login

User name:
Password:


Language
Български Português brasileiro
Bosanski Català
繁體中文 Česky
Dansk Deutsch
English Español
Suomi Français
Ελληνικά Hrvatski
Magyar Italiano
日本語 Bahasa Melayu
Nederlands Norsk
Polski Português
Română Русский
සිංහල Slovenščina
Srpski Svenska
ภาษาไทย Türkçe
Українська 简体中文

Who is online? (24)


Discussion forum for user group: German Speaking Users

Thread: Probleme mit dem Paddle

Back to the Forum

AuthorText


Posted: 2017-11-12 11:59
Hallo lb Funkfreunde! Ich bin jetzt seit ca. 5 Jahren begeisterter CWist. Immer wieder habe ich jedoch Probleme beim Geben der Punkte mit dem Paddle. Ich habe bereits unterschiedliche Paddle´s probiert. Mit Feder- und Magnetrückstellung. Bei allen habe ich das gleiche Problem. Von Anfang an habe ich obwohl ich Rechtshänder bin mit links gegeben. Ich fand das praktisch denn als Rechthänder kann man dann perfekt mitschreiben wenn Notwendig. Mein Problem besteht einfach darin, dass ich immer wieder Punkte "verschlucke" und einfach das Gefühl habe ich müsste den Tastendruck auf den linken Hebel verstärken damit der Kontakt sich schließt. Ganz sicher ist es kein Problem der Einstellung denn ich habe wirklich schon unheimlich viel Zeit investiert und so richtig kann ich mir das Problem nicht erklären. Ein Ansatz wäre die Gebeelektronik. Ich benutze ausschließlich Yaesu Funkgeräte (FT-817, FT-897 und FT-891. Kennt jemand das Problem oder bin ich auf weiter Flur damit alleine? Freue mich über Antworten! Marcus


Posted: 2017-11-12 18:01
Marcus,
wo hörst Du Dein Geben mit, am Funkgerät oder an der Taste extern?
Gerd


Posted: 2017-11-21 12:41
Hallo lebe Gerd. Ich höre am Funkgerät bzw. mit angeschlossenem Kopfhörer mit. Grüße, Marcus


Posted: 2017-11-21 18:44
Hallo Marcus,
also hier heisst es üben üben üben.
Trainiere täglich die "Punktzeichen" E,I,S,H,5. Beginn langsam und steigere wenn Du sicherer wirst. Die Einstellung der Taste könnte falsch sein. Vielleicht hilft Dir ein Dynamometer. Die gibt es für wenige Euros auf Ebay zu kaufen. Damit kannst Du die Paddelabstände richtig einstellen.
Vy73 de Fritz HB9CSA / DL4FDM
www.highspeedtelegraphy.com


Posted: 2017-11-21 19:08
Marcus,
ich habe schon öfter mal den Tastendruck links und dann rechts gemessen. Da ich keinen Kraftmesser (Pondmeter) hatte, habe ich eine Briefwaage benutzt. Also die Taste quer gehalten und das linke paddle auf die Briefwaage drauf, bis der erste Punkt hörbar wurde, danach dasselbe mit der rechten paddle. Zumindest kannst Du damit die unterschiedlichen Hebeldrücke vergleichen.
Werden die Tasthebel mittels Stahlfeder über einen Pfosten geführt, sind die rechts/links Drücke oft unterschiedlich, weil die Feder am Pfosten in die Lücken der Feder rutscht.
Ein anderes Problem hatte ich mal, weil das Funkgerät durch die Aufarbeitung die Ausgabe minimal verzögert/verzerrt und den ersten schnellen Punkt teilweise verschlucken kann.
Letztendlich habe ich dann immer meinen Mithörton aus der Elektronik der Taste direkt übernommen, also direkt an der Taste mitgehört.
hzl Gerd

Back to the Forum

You must be logged in to post a message.

$Id: forum.php 62 2015-01-12 17:34:44Z fabian $